FENSTER ZUR STRASSE

Jean-Claude Grumberg

Irgendwo in Europa. Heute oder morgen. Eine vierköpfige Familie lebt abgeschottet von der Außenwelt. Kein Fernsehen, kein Radio, kein Strom. Die einzige Unterhaltung bietet der Blick durch das Fenster auf die Straße. Nach und nach gesellen sich weitere Hausbewohner dazu, um das Spektakel "aus der ersten Reihe" zu genießen. Sie ahnen nicht, dass es das Schicksal aller bedeuten wird.

 

Jean-Claude Grumberg wurde als der "lustigste aller tragischen Autoren seiner Generation" bezeichnet. "Fenster zur Straße" ist eine schonungslose Satire, die die Verdrängungsmechanismen der Protagonisten angesichts des drohenden Unheils offenlegt. Und trotzdem bringt uns diese grausame Komödie des Lebens zum Lachen - bis zum bitteren Ende.

 

Aufführungen: März 2017



Morgen ist Frieden

veröffentlicht im ruprecht am 17.03.2017

Theater im Kulturhaus Karlstorbahnhof Heidelberg: Krieg als Unterhaltungs-programm

erschienen in der RNZ am 20.03.2017


ZUM PROGRAMMHEFT

FOTOS VON DEN AUFFÜHRUNGEN